AnwendungsgebieteLager

1. Nützlingseinsatz im Lager

Vorratsschädlinge wie der Kornkäfer verursachen weltweit Schäden im Milliardenhöhe. Die Bekämpfung vermindert Verluste wertvoller Lebensmittel oder von Saatgut. Nachdem nur noch wenige chemische Präparate zugelassen sind, werden Alternativen nachgefragt.  Neben der Verbesserung der Lagerungstechnik (Neubauten, Kühltechnik usw.) wird deshalb auch der Einsatz der Nützlinge immer interessanter.

Biologische Bekämpfungsverfahren werden seit vielen Jahren erforscht und einige Verfahren haben den Weg in die Praxis gefunden. Mit dem Einsatz von Nützlingen wird die Idee eines integrierten Vorratsschutzes verfolgt: wir streben eine biologische Bekämpfung mit Nützlingen an, empfehlen im Einzelfall aber auch – wenn die Befallsbedingungen zu extrem sind – den Einsatz eines Insektizides, um das Befallsniveau zu senken.Im Folgejahr kann der Einsatz von Nützlingen wieder aufenommen werden.

Langfristig können nur präventive Bekämpfungsstrategien und strikte Hygienekonzepte zum Erfolg führen. Standardmäßig gehört dazu ein Schädlingsmonitoring, das einen kontinuierlichen Überblick der Aktivität von Schädlingen gewährleistet. Eine Getreidelagerung verpflichtet zur Schädlingskontrolle. Futtermittel und Lebensmittel-Rohstoffe müssen frei von Schädlingen sein.

Ein gut gereinigtes und sauber gehaltenes Lager hat gute Chancen über Jahre schädlingsfrei zu bleiben. Der Einsatz von Nützlingen soll die Vermehrung der Schädlinge verhindern und hat die größte Effektivität bei einer Leerraumbehandlung und zur Einlagerung.

Wichtig ist deshalb eine gute Beratung und Erfassung des Ist-Zustandes Vorort.

Goldene Regeln zur Vermeidung von Schäden durch Schadinsekten

  • Befallsvermeidung durch eine gründliche und regelmäßige Lagerhygiene
  • Beobachtung und frühzeitiges Erkennen des Befalls durch ein Schädlingsmonitoring
  • Einsatz einer geeigneten Bekämpfungsmaßnahme, wie z.B. den Nützlingseinsatz

 

Shadow
Slider